Vom Abenteuer, als Indigo- oder Kristallmensch zu leben

Über die Erschaffung globalen Friedens durch Liebe und Harmonie


16,90 €

inkl. 7 % MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten


Auch lieferbar als eBook:


EPUB-Format

Art.Nr.: A37306
Autor:  Celia  Fenn
Celia Fenn
Zusätzliche Infos: Es geht um die Zukunft unserer Kinder!
Umfang: 192 Seiten
Einband: Hardcover mit Leseband
Coverdownload: Link zum Herunterladen

Mit Hathoren-Botschaften von Celia Fenn.

Das erste Buch, das die Auswirkungen betrachtet, die das Schwingungspotenzial der Neuen Kinder auf Familie und Gesellschaft hat.

Was haben die Kinder von heute mit unserer globalen Krise zu tun? Sie helfen uns, sie zu lösen! Indigos rütteln uns auf, Kristallkinder sind Friedensstifter. Seit zwanzig Jahren gibt es diese neue Art von Kindern, die ihre Eltern in Verwirrung stürzen, weil sie klüger, rebellischer und kreativer als frühere Generationen sind.

Seit zehn Jahren haben sich Kinder hinzugesellt, deren Lebensaufgabe darin zu bestehen scheint, die Wunden zu heilen, die ihre Vorfahren der Welt zufügten. Durch ihre große Verletzbarkeit und ihr soziales Bewusstsein führen sie uns zu Liebe, Vergebung und Mitgefühl. Woher kommen diese Kinder? Woran erkennen wir sie? Wie sollten wir als Eltern, Erzieher und Lehrer mit ihnen umgehen? Und wie bewirken sie unser persönliches Erwachen zu menschlichen Engeln und Kristallerwachsenen - auf der Ebene des globalen Bewusstseins?

Dr. Celia Fenn lebt in Kapstadt, Südafrika, als ausgebildete Therapeutin mit Schwerpunkt Neue Kinder. Sie gibt ihr Wissen in zahlreichen Artikeln und TV-Auftritten weiter und leitet ein Kinderhilfsprojekt in Sun City, mit Suppenküche und sozialer Betreuung.

Dolphin Dreaming nennt sich das musikalische Projekt, das sie gemeinsam mit dem südafrikanischen Yoga-Lehrer Johann Kotze ins Leben gerufen hat. Es beruht auf Channelings der Delfinmeister und besteht aus zwei CDs, die im Amra Verlag erhältlich sind: NEW EARTH RISING (Aufstieg der neuen Erde) und COSMIC VOYAGE (Reise durch den Kosmos).

INHALT

Einführung

Teil I: Die Indigo- und Kristallkinder

Über die Pioniere der Evolution des Bewusstseins
Durchbrecher alter Systeme: Der Weg des Indigokriegers
Krieger des Herzens: Der Weg des kristallinen Friedensstifters
Goldene Aura: Ein menschlicher Engel mit multidimensionalem Bewusstsein

Teil II: Der erwachsene Indigo- und Kristallmensch

Die Umwandlung vom Indigo- zum Kristallmenschen beim Erwachsenen
Lichter werden: Der erwachsene Kristallkörper und die neuen Energien
Die Navigation durch die multidimensionale Realität: Nützliches Handwerkszeug für eine neue Art zu leben

Teil III: Das Geschenk, als Indigo- oder Kristallmensch zu leben

Leben jenseits der Illusionen: Die bewusste Erschaffung von Realität
Keine Schuld, keine Angst – nur Liebe: Jenseits von Sünde und Karma
Der heilige Tanz: Multidimensionale, herzzentrierte Beziehungen
Das Geschenk der Kraft der Liebe: Bewusste Elternschaft

Epilog: Vom Abenteuer, als Indigo- oder Kristallmensch zu leben

Die Gestaltung der künftigen Erde: Der Höhepunkt des Abenteuers der Indigo- und Kristallmenschen

Botschaft der Kristallkinder
Botschaft der Regenbogenkinder
Botschaft der Hathoren
Botschaft von Erzengel Michael
Botschaft der Hathoren
Botschaft von Erzengel Michael
Botschaft der Hathoren


Textauszug Teil I
GOLDENE AURA: EIN MENSCHLICHER ENGEL MIT
MULTIDIMENSIONALEM BEWUSSTSEIN

Die Indigo- und Kristallkinder, die auf diesen Planet kommen, werden auch als Sternenkinder bezeichnet. Das hat den Grund, dass ihre Seelen eher auf den Sternen zu Hause sind als auf der Erde, denn meistens waren sie noch nie auf der Erde inkarniert. Sie kommen zur jetzigen Zeit als Team mit einer besonderen Aufgabe, um diesen Planeten bei seiner Wiedergeburt als höherdimensionale neue Erde und seine Bewohner bei ihrem Übergang in ein höheres Bewusstsein zu unterstützen.
Diese Kinder sehen zwar wie ganz normale Menschen aus, besitzen aber in Wahrheit den Zugang zu einer größeren Bandbreite des menschlichen Potenzials. Sie sind mehr mit dem verbunden, wer sie wirklich sind, näher an der Erkenntnis ihres göttlichen Ursprungs und ihrer göttlichen Essenz.
Indigokinder werden auf dem indigofarbenen Seelenstrahl der Inkarnation und Evolution geboren. Das bedeutet, dass sie Zugang zu den Fähigkeiten der Hellsichtigkeit und des Heilens besitzen. Sie besitzen auch Zugang zu dem, was als vierte und fünfte Dimension des Bewusstseins bezeichnet werden kann. Der Zugang zu den höheren Dimensionen, in Zusammenhang mit den Fähigkeiten, die auf der Verbindung mit dem indigofarbenen Seelenstrahl beruhen, bringt es mit sich, dass Indigomenschen von Natur aus intelligenter, feinfühliger und hellsichtiger sind. Sie sind außerdem sehr kreativ, und es fällt ihnen oftmals leicht, Zugang sowohl zur rechten als auch zur linken Gehirnhälfte zu bekommen, was es ihnen ermöglicht, ebenso in künstlerischer Hinsicht begabt wie in technischer Hinsicht kompetent und einfallsreich zu sein.
Kristallkinder wiederum werden meistens auf dem goldenen Strahl der Inkarnation und Evolution geboren. Sie haben schon bei der Geburt Zugang zur sechsten Dimension des Bewusstseins und das Potenzial, sich schnell der Ebene der neunten Dimension des voll erwachten Christusbewusstseins zu öffnen und von dort aus schließlich der dreizehnten Dimension, die für das universelle Bewusstsein steht.
Mit dem Hintergrund dieser Begabungen und Fähigkeiten sind Kristallmenschen überaus seelenstark und kreativ. Viele von ihnen tragen den goldenen und den magentafarbenen Strahl, die sie zu Meistern des Erschaffens machen, besonders bei der Arbeit mit Licht und Klang. Hier auf der irdischen Ebene manifestiert sich das als künstlerische und musikalische Kreativität. Jene von ihnen, die den indigo-silberfarbenen Strahl tragen, haben außerdem die Gnade erhalten, als Mütter und Göttinnen des Planeten zu dienen, und tragen die weibliche Schwingung des Heilens und der Fürsorge. Jene mit dem rot-goldenen Strahl tragen die männliche Schwingung der Manifestation und sind meistens aktive Führungspersonen.
Das Kristallkind der Zukunft wird als Regenbogenkristallmensch bekannt sein. Das ist ein Mensch, der voll zum Bewusstsein der dreizehnten Dimension erwacht ist und im Stande, in seinem Energiefeld sämtliche Strahlen der Inkarnation und Evolution zu tragen und diese auch weiterzugeben. Es gibt bereits Regenbogenkristallmenschen auf dem Planeten Erde, doch sie haben bislang noch keinen Zugang zu ihrem vollen Potenzial. Das Spannende an diesen evolutionären Entwicklungen ist für normale Menschen, dass die Indigo- und Kristallmenschen hohe Schwingungen auf den Planeten bringen, um sie mit anderen zu teilen. Durch ihre besondere Art der Anwesenheit auf der Erde unterstützen sie andere dabei, sich für die neuen Schwingungen zu öffnen und ihr eigenes Potenzial vollständig zu erfahren. Das Geschenk der Indigo- und Kristallkinder an den Planeten ist somit das Geschenk der Evolution und des Zugangs eines jeden Menschen, der heute auf dem Planeten lebt, zu seinem vollen Potenzial – wenn er sich dafür öffnet.
Das Spannende an diesen evolutionären Entwicklungen ist für normale Menschen, dass die Indigo- und Kristallmenschen hohe Schwingungen auf den Planeten bringen, um sie mit anderen zu teilen. Durch ihre besondere Art der Anwesenheit auf der Erde unterstützen sie andere dabei, sich für die neuen Schwingungen zu öffnen und ihr eigenes Potenzial vollständig zu erfahren. Das Geschenk der Indigo- und Kristallkinder an den Planeten ist somit das Geschenk der Evolution und des Zugangs eines jeden Menschen, der heute auf dem Planeten lebt, zu seinem vollen Potenzial – wenn er sich dafür öffnet.
Schon jetzt sind zahlreiche Menschen, die diesen Übergang oder Wandel in ihrer Aura zulassen, von ihrem ursprünglichen Bewusstseinszustand der dritten Dimension in die Bewusstseinszustände eines Indigo- und danach eines Kristallmenschen gewechselt, mit Unterstützung der Kinder, die die Schwingungen aufrecht halten. Diese Erwachsenen sind mittlerweile in der Lage, den goldenen Strahl der Evolution in ihrem achten Chakra zu halten, und helfen durch den Aufbau einer Matrix bei der Erschaffung der neuen Erde. Von hellsichtigen Personen, die fähig sind, die Farben der Aura wahrzunehmen, kann das pulsierende, goldene Licht deutlich gesehen werden.

ÜBER DEN MENSCHLICHEN ENGEL
Eines der Geschenke dieses Übergangsprozesses besteht darin, dass die Menschen sich dessen bewusst werden, wer sie in Wahrheit sind, dass sie Geist in einem menschlichen Körper sind, mit anderen Worten: Engel in menschlicher Gestalt.
Wir sind uns unserer Verbindung zu den höheren Welten schon seit Tausenden von Jahren bewusst, hatten jedoch immer das Gefühl, dass unser menschlicher und materieller Zustand uns irgendwie von unserem engelhaften Erbe ausschließt. Wir konnten zwar in dem Wissen über unser höheres Selbst sprechen, dass wir Zugang zu diesem Teil von uns haben, aber irgendwie gehörte das höhere Selbst nicht ganz zu uns, und unser Zugang beschränkte sich meistens auf kurze Phasen in der Meditation.
Der Grund bestand im Wesentlichen darin, dass unser physischer Körper der dritten Dimension verhaftet war, doch unser höheres oder Engelselbst eine wesentlich feinere und höhere Schwingung aufwies und mehr in den höheren Dimensionen beheimatet ist. Somit bestand immer eine Kluft zwischen der physischen Manifestation unseres menschlichen Körpers einerseits und unserem Bewusstsein und unserer spirituellen Realität andererseits.
Nun haben die Erde und ihre Bewohner jedoch durch die energetischen Veränderungen, die der Planet durchlebt und die passenderweise als Aufstieg bezeichnet werden, die Möglichkeit bekommen, vom Bewusstseinszustand der dritten Dimension zu den höheren Dimensionen aufzusteigen. Während dies geschieht, rückt uns die geistige Welt immer näher, bis die Kluft nicht mehr besteht, sondern wir es mit einem Kontinuum zu tun haben, das wir als multidimensionales Bewusstsein bezeichnen können.
Im Zustand des multidimensionalen Bewusstseins ist ein Mensch in der Lage, zu den physischen wie zu den geistigen Welten mühelos Zugang zu finden. Es besteht nicht länger die Notwendigkeit zu tiefer Meditation, denn der Zugang zur geistigen Welt erfolgt unmittelbar und zweifelsfrei. Ein Mensch im multidimensionalen Bewusstseinszustand hat den Zugang zu seiner Gegenwart oder seinem Dasein als Engel gefunden und betrachtet sich als geistiges Wesen, das auch einen menschlichen Körper hat, durch das er als physisches Wesen auf der physischen Ebene wirken kann.
An diesem Punkt seiner Entwicklung sind sein höheres Selbst und sein niederes Selbst miteinander verschmolzen, und der Mensch ist nun ein menschlicher Engel.
Menschliche Engel sind sich allezeit dessen bewusst, dass sie geistige Wesen sind, voller Seelenkraft und schöpferischer Energie. Sie haben weder Zeit für so etwas wie Furcht oder Opfermentalität, noch das Bedürfnis danach. Sie verbringen ihre Zeit viel lieber damit, jene Realität zu erschaffen und zu gestalten, in der sie glücklich und zufrieden sind.
Viele Indigo- und Kristallkinder befinden sich bereits an der Schwelle zu diesem Bewusstsein, wenngleich sie es noch nicht vollständig leben, so wie sich viele Indigo-Kristallerwachsene an der Schwelle zum multidimensionalen Bewusstsein befinden. Es ist diese neue Art von Menschen, dazu in der Lage, sowohl ihr menschliches als auch ihr göttliches Erbe anzutreten, die die neue Erde erschaffen und gestalten werden.
An dieser Stelle muss allerdings betont werden, dass jene, die den Übergang zum Bewusstsein ihres Engelselbst vollziehen, sich absolut der Bedeutung bewusst sein sollten, dass sie Menschen sind, und dass es für sie unerlässlich ist, fest in den physischen Dimensionen und auf der materiellen Ebene verwurzelt zu sein. Es geht bei diesem Übergang einzig und allein darum, den Himmel auf die Erde zu bringen, und bestimmt nicht darum, in irgendeinen abgehobenen paradiesischen Zustand abzudriften.
Auf die menschlichen Engel wartet eine Menge Arbeit: die Erschaffung und Gestaltung einer neuen Welt, die der Himmel auf Erden ist. Und da der Himmel weniger ein Ort als ein Bewusstseinszustand ist, wird die Arbeit dieser menschlichen Engel darin bestehen, die Bewusstseinszustände der höheren Dimensionen hier auf der Erde im Alltag erlebbar zu machen. Wenn dies erreicht ist, dann ist das die Geburtsstunde einer planetenweiten Kultur, die allen Lebewesen Respekt entgegenbringt, weil sie Manifestationen der Göttlichen Essenz sind. In einer solchen Kultur wird sich der Respekt vor allen Lebewesen als Frieden, Harmonie und Kreativität ausdrücken.

DIE NATUR DES MULTIDIMENSIONALEN BEWUSSTSEINS
Bis vor kurzem wurden alle Menschen auf der Erde mit einem dreidimensionalen Bewusstsein geboren. Das bedeutet, sie dachten und handelten im Wesentlichen auf der materiellen Ebene, und ihr Alltagsbewusstsein war auf die dritte Dimension beschränkt. Sie lebten in erster Linie auf der Grundlage der ersten drei Chakras, dem materiellen, dem emotionalen und dem mentalen. Wenn es um Spiritualität ging, so wurde sie größtenteils als etwas betrachtet, was sich außerhalb des normalen Alltags abspielt.
Ein Mensch im dreidimensionalen Bewusstseinszustand versteht sich als Einzelner, der von anderen getrennt ist und sich von ihnen unterscheidet. Es gibt dabei kein wirkliches Verständnis eines Bewusstseins der Einheit oder Verbundenheit, das auf eine höherdimensionale Bewusstheit hinweisen würde. Aufgrund dieses Gefühls von Getrenntheit haben die Menschen eine Gesellschaft errichtet, die sich des engen Zusammenhangs zwischen den Menschen und den Folgen ihres Tuns kaum noch bewusst ist. Und diese fehlende Bewusstheit führte dazu, dass die Menschen sich einen Planeten der Trauer und des Leids erschaffen und gestaltet haben, auf dem der Einzelne keine Notwendigkeit sieht, für seine Gedanken, Gefühle und Handlungen die Verantwortung zu übernehmen. Die Angst, aus einem Mangel an Ressourcen als Einzelner nicht überleben zu können, hat zu Gier und Ungleichgewichten geführt, die wieder behoben werden müssen, um den Planeten für alle Menschen zu einem friedlichen und sicheren Zuhause werden zu lassen.
Die Indigokinder brachten den Schlüssel und das Potenzial für das multidimensionale Bewusstsein auf die Erde. Sie wurden in dreidimensionale Körper hineingeboren, doch befand sich ihr Bewusstsein praktisch in der vierten Dimension, und es war in der Lage, sich in die fünfte zu begeben. Als diese Welle des Indigobewusstseins Anfang der Siebzigerjahre auf dem Planeten eintraf, eröffnete sich für alle Menschen und somit auch für den Planeten selbst die Möglichkeit, in die vierte Dimension zu wechseln.
Auf der Bewusstseinsebene der vierten Dimension werden sich die Menschen des Universellen Gesetzes der Einheit bewusst, auch als Einheitsbewusstsein bekannt. Dieses Gesetz besagt, dass wir alle eins sind, dass wir alle miteinander verbunden sind und dass das, was auf einen Einzigen von uns einwirkt, seine Auswirkung auf uns alle hat. Indigokinder sind sich dessen bewusst, und das bringt sie dazu, als Krieger für vieles einzutreten, was die Erde heilen wird und die Menschen davon abbringt, ihre Umwelt zu zerstören und zu verschmutzen und anderen Lebewesen Schaden zuzufügen.
Das Gesetz der Einheit fördert im Indigomenschen auch das Verständnis dafür, dass wir alle gleich sind und niemand besser ist als ein anderer. Dieses Gruppenbewusstsein und Bewusstsein für die Gruppe bahnt dem Menschen den Weg in die Zukunft. Wenn wir die neue Erde erschaffen wollen, nach der wir uns alle sehnen, werden wir lernen müssen, miteinander und zum höchsten Wohl aller tätig zu werden.
Indigos respektieren die Begabungen und Fähigkeiten jedes Einzelnen, doch machen diese Begabungen niemanden großartiger. Die Spiele des Egos und seine Wichtigtuerei haben im Leben eines Indigomenschen im Grunde keinen Platz.
Wenn ein Indigomensch sein Bewusstsein für die fünfte Dimension öffnet, wird er sich seiner selbst als eines Schöpfers bewusst. Das Bewusstsein der fünften Dimension liebt es, etwas zu erschaffen. Alle religiösen Glaubenssysteme und Wirtschaftssysteme, die es heutzutage auf der Erde gibt, sind Gedankenschöpfungen der fünften Dimension, die wir durch die ständige Unterstützung dieser Gedankenformen am Leben erhalten. Sie bilden ein fünfdimensionales Gitternetz um die Erde. Die meisten niederdimensionalen Wesen sind sich dessen absolut nicht bewusst, dass ihre Gedanken und Verhaltensmuster von dieser Ebene der fünften Dimension aus gesteuert werden.
Wenn ein Indigomensch sein Bewusstsein für die fünfte Dimension öffnet, lehnt er oftmals alle Glaubenssysteme ab und desgleichen die Vorstellung von der Freiheit, neue und alternative Denkweisen und Lebensstile erschaffen zu können. Der Indigomensch nimmt dann die planetarische Lebensaufgabe an, neue Denkweisen und Lebensstile zu kreieren und auf den Planeten Erde zu bringen. Doch auf dieser Ebene geht es immer noch um die Dualität von gut und schlecht und somit um die Frage, welches System am Besten für die Erde ist. Der nächste Schritt beim Aufstieg des Bewusstseins besteht deshalb darin, über die Dualität hinauszugehen und in eine Welt einzutreten, in der alles als Teil eines größeren Ganzen gesehen wird, das dem höchsten Wohl der Gemeinschaft dient.
Dieser fortgeschrittene Zustand ist als Bewusstsein der sechsten Dimension bekannt und bildet die Welt des Christuskindes oder Wunderkindes. Alle Kristallkinder werden mit diesem Bewusstseinszustand geboren. Sie haben unmittelbaren Zugang zu den Wunder wirkenden und spirituellen Anteilen in sich selbst und können auf fantastische und erfreuliche Weise ihre Fantasie und ihre Schöpferkraft miteinander verbinden. Wenn man ihnen erlaubte, ihre Möglichkeiten im vollen Umfang zu nutzen, würden sie sogleich einen Planeten voller Wunder erschaffen und gestalten. Aber sie müssen sich noch mit dem weitgehend dreidimensionalen Bewusstsein herumschlagen und haben mit den Mustern und Verhaltensweisen zu kämpfen, die sie hier vorfinden.
Wenn das Bewusstsein eines Indigo-Erwachsenen in den Kristallzustand wechselt, begibt er sich auf die Ebene der sechsten Dimension und hat somit Zugang zum Christusbewusstsein. Er wird dann bewusstseinsmäßig als Christuskind oder als Wunderkind wiedergeboren. Damit stellt sich auch eine Bewusstheit für das Spielerische im Leben ein und für das Spiel des Göttlichen Geistes durch die Menschen auf diesem Planeten. Dann wird das gesamte Leben als segensreich und wundervoll erlebt, und es wird durch das Wirken des Göttlichen Geistes geführt und angeleitet. An diesem Punkt begreift der Mensch das Prinzip der Hingabe an das Fließen der größeren Welle der Evolution, während er auf der individuellen Ebene immer noch sein Recht geltend macht, ein Schöpfer zu sein.
Wenn das Bewusstsein eines Kristallmenschen auf dieser Ebene genügend gereift ist, kann es sich auf die Ebene der siebten Dimension begeben, auf der sich eine Bewusstheit für die Natur der eigenen spirituellen Lebensaufgabe entwickelt. Ein Kristallerwachsener oder einer mit Christusbewusstsein ist auf dieser Ebene soweit, seine planetarische Lebensaufgabe anzunehmen, als Überträger des höherdimensionalen Bewusstseins an andere zu dienen. Zu dieser Aufgabe kann umfangreiches Lehren und Heilen gehören, oder sie besteht einfach darin, die hoch schwingenden Energien in der eigenen Aura zu tragen, damit andere auf ihrem Weg des Aufstiegs Zugang zu den höheren Schwingungen bekommen.
Von dieser Bewusstseinsstufe an tragen das Kristallkind oder der Kristallerwachsene das Potenzial dafür, ihr Bewusstsein endgültig der neunten Ebene oder dem voll erwachten Christusbewusstsein zu öffnen. Dieses vereinigt die achte Dimension oder archetypische Ebene des Bewusstseins, in der ein Mensch die restlose Kontrolle über den Verlauf seines Lebens auf der Erde erlangt, mit der neunten Ebene, auf der ein Mensch die volle Verantwortung als Hüter des Planeten Erde übernimmt.
Danach besitzt der Mensch das Potenzial, seine Reise zur zehnten Ebene fortzusetzen, auf der er Zugang zu seiner Verantwortung für das Sonnensystem bekommt; dann zur elften Ebene, auf der er Zugang zum Bewusstsein auf der galaktischen Ebene bekommt, und schließlich zur zwölften Ebene, auf der der goldene Strahl des Universellen Bewusstseins den Menschen in den Rang eines vollständig erwachten Universellen Wesens erhebt. Die dreizehnte Ebene steht für den Meister, der als ganz und gar bewusster Funke der Göttlichen Essenz der Schöpfung wieder in das Göttliche Mysterium eintritt.

EIN SPRUNG IN DER EVOLUTION DER MENSCHHEIT
Wie aus den obigen Erläuterungen deutlich wird, stellt das Abenteuer, als Indigo- oder Kristallmensch zu leben, einen großen Sprung in der Evolution der menschlichen Spezies dar. Er besteht anfangs in einem großen Sprung auf der Bewusstseinsebene und drückt sich beim Einzelnen in den Farben seiner Aura aus und in seinem Zugang zu den multidimensionalen Schichten des Bewusstseins.
Doch was sich in den feinstofflichen oder spirituellen Körpern manifestiert, muss sich irgendwann auch im physischen oder irdischen Körper jedes Einzelnen manifestieren. Und letztlich sogar im physischen Körper des Planeten Erde selbst. Indigo- und Kristallmenschen, ob Kinder oder Erwachsene, sind ein unerlässlicher und tatkräftiger Teil des evolutionären Sprungs hinein in eine neue und goldene Zukunft.
Höhere Ebenen der Bewusstheit, das Wissen um die Verbundenheit aller Dinge und die Herzenssehnsucht nach einem kreativen Leben in der eigenen Kraft – das werden bald die Wesenszüge aller Menschen auf dem Planeten Erde sein.

Weitersagen...

Kunden kauften ebenfalls...

19,95 €

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

19,95 €

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

14,95 €

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

14,95 €

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

19,95 €

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

19,95 €

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

22,95 €

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

22,95 €

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versand

Artikel 19 von 20 in dieser Kategorie

AMRA Gesamtverzeichnis

Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an.

Frühere Ausgaben anzeigen.

RSS-FEED

Sehen Sie hier die neuesten Artikel auf einen Blick!
RSS Feed
Zum Abonnieren dieser Website als RSS Feed klicken Sie bitte auf den Button.

Parse Time: 0.149s
9.175.040 Byte