AMRA Verlag

Verlierer auf Erden, Gewinner im Himmel [Vorwort von Pavlina Klemm]

Warum mein katastrophales Leben in Wahrheit extrem erfolgreich war (und was es mit der Inkarnation wirklich auf sich hat)


14,99 €

inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten


Auch lieferbar als eBook:


EPUB-Format

Vorbestellung! Dieser Artikel erscheint voraussichtlich am 26.08.2020
Art.Nr.: A47273
Autor: Pavlina  Klemm
Pavlina Klemm
Gabriel  Magma
Gabriel Magma

Zusätzliche Infos: Vorwort von Bestsellerautorin Pavlina Klemm
Umfang: 176 Seiten
Einband: AMRA Paperback im Hardcover-Format
Coverdownload: Link zum Herunterladen

Warum Sie sich für die Inkarnation
entschieden haben

Gescheiterte Karriere trotz vielversprechendem Start, gescheiterte Ehe, keine Beziehung zum eigenen Kind, verkrachtes Elternhaus … Matt lebt ein völliges Chaos und übersteht kaum als Musiker in der Liverpooler U-Bahn, wo er schließlich im Alter von 27 Jahren ermordet wird.
Doch dann begegnet er seinem Schutzengel und seiner Seele, und es eröffnet sich ihm eine äußerst positive Perspektive auf all seine Fehltritte, so positiv, dass er die göttliche Vollkommenheit sehen kann, die sein Leben gewesen ist. Er stellt immer mehr Fragen, und sein Mut und seine Beharrlichkeit werden belohnt: Er bekommt die Antworten, nach denen er sich gesehnt hat – nach denen wir uns alle sehnen.

Und das Ganze ist auch noch unterhaltsam, heiter und leicht …

»Ich liebe dieses Buch! Eine großartige Lektüre!« – Diana Cooper
»Lass dich, lieber Leser, durch die Lichtwelt führen.« – Pavlina Klemm

Gabriel Magma, Doktor der Kommunikationswissenschaften mit einem Abschluss als Meister der schönen Künste, lebt in Madrid, wo er Workshops für persönliches Wachstum gibt. Als Professor fürs Drehbuchschreiben beherrscht er die Kunst, abstrakte spirituelle Inhalte in einfachen und fesselnden Geschichten zu vermitteln.

Vorwort von PAVLINA KLEMM!

Matt kommt in den Himmel, obwohl er glaubt, er sei ein totaler Loser: gescheiterte Musikerkarriere trotz vielversprechendem Start, gescheiterte Ehe, keine Beziehung zum eigenen Kind, verkrachtes Elternhaus - er lebt ein völliges Chaos und überlebt kaum als Musiker in der Liverpooler U-Bahn, wo er schließlich im Alter von 27 Jahren ermordet wird.
Doch dann begegnet er seinem Schutzengel und seiner Seele, und es eröffnet sich ihm eine äußerst positive Perspektive auf all seine Fehltritte, so positiv, dass er die göttliche Vollkommenheit sehen kann, die sein Leben gewesen ist. Und dann stellt er immer mehr Fragen. Er weiß nicht, welchen Zweck es hat, sich auf einem Planeten zu inkarnieren, auf dem wir nicht wissen, wer wir sind und wozu wir gekommen sind. Doch sein Mut und seine Beharrlichkeit werden belohnt: Er bekommt die Antworten, nach denen er sich gesehnt hat - nach denen wir uns alle sehnen.

Genießen Sie diese wundervolle Geschichte, die sehr unterhaltsam und äußerst zugänglich hilft, die subtilen Gründe für unsere Inkarnation auf diesem Planeten zu verstehen. Unser Leben aus dem Blickwinkel unseres Schutzengels zu sehen, eröffnet den Blick für den verborgenen Sinn vieler unserer Gedanken und Taten. Wir lernen, Elemente einbeziehen wie die subtilen Energien von Orbs, vor der Geburt getroffene Vereinbarungen und die Sicht unserer Seele auf Materie, Gewissen und Evolution.

"Ich liebe dieses Buch! Es geht darin um einen jungen Mann, der glaubt, in seinem Leben versagt zu haben, bis sein Lebensrückblick nach seinem Tod ihm zeigt, wie erfolgreich er war. Ich war völlig in sein Leben und die Lektionen, die er erhält, vertieft. Eine großartige Lektüre, die einen an das erinnert, was den Unterschied macht." - Diana Cooper, Channelmedium und Bestsellerautorin

"Sie werden es genießen, mit Matt und all den anderen auf diese Reise zu gehen. Gabriel hat einen höchst unterhaltsamen Roman geschrieben, der viele universelle Wahrheiten mit einbindet." - Suzanne Ward, Autorin von Matthew, Tell me about Heaven

"Eine leichte Lektüre mit einer großen Botschaft. Durch Matts Leben erfahren Sie, warum Sie hier auf der Erde sind. Und Sie finden heraus, dass das Leben, das Sie führen, so viel mehr ist, als Sie sich in Ihren kühnsten Träumen ausgemalt hatten. Eine großartige Geschichte!" - Anne Salisbury, Autorin von The Path of Intuition

"Haben Sie jemals gedacht, dass Ihr Leben nutzlos ist und keinen Wert mehr hat? Haben Sie das Gefühl, als suche ein Grauen nach dem anderen Ihr Leben heim? Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und lesen Sie dieses Buch. Gabriel schenkt uns eine Geschichte über Leben und Tod, die die Art und Weise verändert, wie Sie die negativen Aspekte des Lebens betrachten. Er zeigt uns, dass wir immer mit unseren geistigen Führern und Engeln verbunden sind, auch wenn es nicht den Anschein hat. Wir erfahren, wie wir der Menschheit in allem, was wir tun, dienlich sind, besonders wenn wir aus unserem wahren Selbst heraus leben. Der Rhythmus unseres Lebens ist mit jedem, den wir berühren, verbunden, und gemeinsam können wir eine wundervolle Harmonie erreichen. Diese Geschichte rührt Ihr Herz von Anfang an, und Sie werden jedes einzelne Wort begierig in sich aufnehmen." - David Bennett, Autor von Voyage of Purpose

Gabriel Magma, Doktor der Kommunikationswissenschaften, lebt in Madrid, wo er Workshops für persönliches Wachstum veranstaltet. Als Professor fürs Drehbuchschreiben beherrscht er die hohe Kunst, abstrakte spirituelle Inhalte in einfachen und fesselnden Geschichten zu vermitteln.

INHALT
Vorwort von Pavlina Klemm
Einleitung: Die Entscheidung zur Menschwerdung
  1 Der Tunnel
  2 Mein katastrophales Leben
  3 Der wahre Sinn meines Lebens
  4 Der Rückblick auf mein Leben
  5 Die Besprechung meines Lebensplans – eine Rückblende
  6 Die Begegnung mit meinen Seelenverwandten im Himmel 
  7 Die Demaskierung des Drahtziehers meiner Inkarnation
  8 Wie und warum meine Inkarnation begann
  9 Mein Besuch in der Schule der Materie
  10 Mein erster Eintritt in die dritte Dimension
  11 Mein erster Kontakt mit Gaia
  12 Was ich über die Spezies Mensch herausfand
  13 Die Enträtselung des menschlichen Daseins
  14 Die Zukünfte von Gaia
  15 Was ich von hier aus für dich tun kann
  16 Die Entscheidung
Über den Autor

EINLEITUNG: DIE ENTSCHEIDUNG ZUR MENSCHWERDUNG
Der Tod tut nicht weh. Die meisten Menschen stellen sich den Tod als etwas Schreckliches vor, aber er ähnelt eher dem Gefühl einzuschlafen.
  Ich weiß es, weil ich gestorben bin.
  Und als ich starb, kam ich zu dem Schluss, dass das, was wirklich wehtut, das Leben ist. Aber das war uns ja schon vorher bekannt, auch dir. Du wusstest es, ehe du inkarniertest. Und doch hast du dich dafür entschieden, hierher zu kommen. Vermutlich empfindest du es als ein bisschen geschmacklos, wenn ich dir sage, dass du freiwillig zur Erde kamst, statt im ewigen Frieden des Himmels zu bleiben.
  Doch ich bin davon überzeugt, dass meine Geschichte dir dabei helfen wird, deine Ansichten darüber zu ändern. Meine Geschichte ähnelt nämlich deiner, auch wenn du dich nicht mehr an die eigene Geschichte erinnern kannst ...

KAPITEL 3: DER WAHRE SINN MEINES LEBENS
Als ich meine Lebensgeschichte aufgeschrieben hatte, wollte ich sie meinem Schutzengel zu lesen geben, doch er sagte: „Ich habe zugehört, während du schriebst. Denk daran, dass ich deine Gedanken hören kann.“
  „Wunderbar. Und konntest du auch die Gedanken des verrückten Kerls hören, der mich umgebracht hat?“
  „Ja.“
  „Wieso hast du mir dann nicht geholfen? Ihn nicht davon abgehalten, mich zu töten? Warst du nicht auf seinen Angriff vorbereitet?“
  „Doch, aber wir dürfen nicht eingreifen. Wie schon erwähnt gibt es für alles einen Grund. Wenn du mir zur anderen Seite folgst, führen wir den Rückblick auf dein Leben durch, und dann wirst du das auch selbst verstehen.“
  „Das bezweifle ich. Vielleicht sollten wir einen Rückblick auf dein Leben halten, damit ich verstehen kann, warum du mir niemals geholfen hast.“
  „Glaubst du wirklich, dass ich dir niemals geholfen habe?“
  „Du siehst doch, wie toll ich mich geschlagen habe, gib dir doch selbst die Antwort.“
  „Matt, ich weiß, dass du im Augenblick ein bisschen verwirrt bist. Aber glaube mir, wenn ich dir nun erzähle, was du wirklich großartig gemacht hast. Geh weiter. Im Himmel werde ich dir erklären, warum alles, das deiner Meinung nach so schlecht lief, in Wahrheit gut lief!“
  Ich glaubte ihm noch immer kein Wort, und es erregte meinen Argwohn, dass er mich unbedingt in den Himmel bringen wollte, deshalb sagte ich: „Warte mal. Ich gehe mit dir zum Himmel, wenn du mir vorher erklärst, wieso mein Leben angeblich so gut war.“
  „Ich kann versuchen, es dir zu erklären, aber ...“
  Jeremiah brachte den Satz nicht zu Ende, da uns beide plötzlich intensive Liebe umgab, und das ließ uns verstummen. Ein sehr helles Lichtwesen hatte gerade im Tunnel Gestalt angenommen.
  Ich erinnerte mich nicht daran, dieser Gestalt jemals begegnet zu sein, wusste aber trotzdem, dass sie Kuan Yin hieß. Sie war wunderschön und bewegte sich mit erstaunlicher Eleganz.
  Kuan Yin ging lachend auf Jeremiah zu. „Diese Geschichte wird zunehmend schwieriger für dich, stimmt’s?“, fragte sie.
  „Danke, dass du so schnell gekommen bist“, entgegnete Jeremiah.
  „Hallo Matt, schön dich wiederzusehen“, begrüßte mich Kuan Yin.
  Ihre Stimme beunruhigte mich, denn einerseits war sie so zart wie ein Flüstern, andererseits hallte sie so wider, als käme sie aus einer tiefen Höhle.
  Kuan Yin lächelte mir zu. „Matt, ich möchte dir aufrichtig und aus tiefstem Herzen gratulieren. Du musst wissen, dass dein Leben nicht nur seinen Sinn erfüllt hat, sondern auch viele tausend Seelen inspiriert hat, denen nicht klar war, ob sie auf der Erde inkarnieren sollten oder nicht. Du kannst dir ja gar nicht vorstellen, welche Wirkungen du ausgelöst hast.“
  Ich antwortete nicht darauf, sondern dachte nur bei mir: Die Gnädigste macht sich lustig über mich!
  „Nein, es ist mir ernst“, setzte sie nach. „Unsere Bewertungskriterien sind nämlich ganz anders als eure auf der Erde. Wenn wir hier Menschen benoten würden, würdest du mit summa cum laude abschneiden, wie ich dir versichern kann. Du hast deine Aufgaben hundertprozentig erfüllt, und das gilt auch für deinen Schutzengel Jeremiah.“
  „Danke, Kuan Yin“, erwiderte Jeremiah gerührt. „Aber Matt hat mir die Arbeit ja auch leicht gemacht.“
  „Das kapier ich überhaupt nicht. Lag der Sinn meines Lebens darin zu leiden oder so?“, fragte ich.
  „Der Sinn lag die ganze Zeit über darin, den Menschen mit deiner Musik zu helfen“, erklärte Kuan Yin. „Und du hast so viel mehr erreicht, als wir für möglich hielten.“ (...)

Weitersagen...

Artikel 1 von 34 in dieser Kategorie

AMRA Gesamtverzeichnis

Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an.

Frühere Ausgaben anzeigen.

RSS-FEED

Sehen Sie hier die neuesten Artikel auf einen Blick!
RSS Feed
Zum Abonnieren dieser Website als RSS Feed klicken Sie bitte auf den Button.

Parse Time: 0.233s
3.145.728 Byte