Die Sphäre aller Möglichkeiten [Buch & mp3-CDs]

Manifestieren aus den Lichtreichen des Bewusstseins


97,00 €

inkl. 7 % MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten


Auch erhältlich als E-Book: (Externer Link)

EPUB-Format

Art.Nr.: A47167
Autor:  Tom  Kenyon
Tom Kenyon
Zusätzliche Infos: Mit zahlreichen Fotos!
Umfang: 256 Farbseiten
Einband: Hardcover mit Leseband
Coverdownload: Hier klicken zum Herunterladen

Ein Intensiv-Seminar der Hathoren.
Enthält 2 mp3-CDs mit über 9 Stunden Laufzeit.

»Es ist an der Zeit, dass ihr euer inneres Licht befreit und hell leuchten lasst.« – Die Hathoren

Wollten Sie schon immer mal an einem Hathoren-Workshop teilnehmen?
Jetzt haben Sie die Gelegenheit!

Erstaunliches geschieht, wenn wir unsere bisherigen Vorstellungen von Raum und Zeit ablegen. Durch ebenso einfache wie kraftvolle Techniken, die uns die Hathoren nahebringen, können wir unsere Existenz so verlagern, dass sich uns Aspekte eröffnen, die völlig neue Arten der Manifestation ermöglichen. Dabei unterstützen Klangmeditationen den Weg der persönlichen Transformation.

Auf zwei mp3-CDs enthalten sind 558 Minuten Live-Mitschnitt eines dreitägigen Intensivseminars in Seattle, Washington. Tom Kenyons Erklärungen bilden sorgfältig übersetzt den Kernbereich des Buchs. 36 Fotos von Judi Sion und Adrianne Koteen, eine Hathoren-Postkarte und die liebevolle, durchgehend farbige Gestaltung machen dieses Seminarbuch auch zu einem optischen Genuss.

Tom Kenyon ist Lehrer fast jedes größeren Transformationssystems, des tibetischen Buddhismus, Taoismus, Hinduismus, esoterischen Christentums und der hohen Alchemie Ägyptens. Schon früh erkannte er das enorme Potenzial der Wirkung von Klang und Musik auf das Bewusstsein und gründete »Acoustic Brain Research« für ihre Anwendung zur Offenlegung schöpferischer Energie. Seit 2003 channelt er – auch als Gesangsmedium die Hathoren, geistige Wesenheiten aus höheren Schwingungsebenen, die vormals im alten Tibet und durch die Göttin Hathor wirkten.

INHALT
Einleitende Worte: Die Sphäre aller Möglichkeiten – Ein paar Gedanken und Reflektionen
Hathoren-Intensiv-Seminar: Einleitende Klangmeditation • Überblick und Hintergründe • Herz-Klangmeditation • Kontext und Überblick • Klangmeditation • Die Vygotsky-Methode • Anweisungen • Klangmeditation • Die Sphäre aller Möglichkeiten • Natya – Liedfragment der Yupik • Anweisungen: Dritte Herz-Klangmeditation • Anweisungen: Dritte Herz-Klangmeditation (Fortsetzung) • Herz-Klangmeditation 3 • Hintergründe: Das Orchidium • Erforschung des inneren Raums • Die Vygotsky-Methode 2 • Anweisungen: Das Orchidium • Das Orchidium: Klangerforschung 1 • Herz-Klangmeditation 4 • Ein intellektueller Ansatz für diese Arbeit • Das Orchidium: Klangerforschung 2 • Lokalisiertes und nicht-lokalisiertes Bewusstsein • Erforschung des inneren Raums 2 • Erörterung: Das nicht-lokalisierte Bewusstsein und der Aethos • Erörterung: Schattenmaterial • Erörterung: Die Sphäre aller Möglichkeiten und der Aethos • Der Aethos: Klangmeditation Herzchakra • Der Aethos: Klangmeditation Kehlkopfchakra • Der Aethos: Klangmeditation Drittes Auge • Anweisungen: Das Kronenchakra • Anweisungen: Klangmeditation Kronenchakra • Die Reise: Ein Erick’sches Wiegenlied • Weitere Anweisungen: Das Orchidium • Klangmeditation Herzchakra • Anweisungen: Das Heru-Boot • Klangmeditation Heru-Boot • Reinigungsvorbereitung • Die Reise in die Höhle • Grundlegende und fortgeschrittene Methoden zur Manifestation positiver Resultate • Die Grundmethode: Klangmeditation • Erörterung: Vygotsky-Methode • Anweisungen: Die fortgeschrittene Methode • Die fortgeschrittene Methode: Klangmeditation • Anweisungen: Die Aethos-Weltmeditation • Die Aethos-Weltmeditation • Über der Erde schweben • Das Lied der Manifestation • Letzte Klangmeditation
Anhang: • Originaltitel der CD-Tracks • Deutsche Edition der Botschaften • Die mp3-CDs zum Buch • Über das Medium • Werkverzeichnis

KONTEXT UND ÜBERBLICK
In dieser Sitzung werden wir mit dem arbeiten, was die Hathoren »die Mutter aller Dinge« nennen – der zentrale Schlüsselpunkt, den sie für alle Akte der Manifestation nutzen. Wir werden das in ganz kleinen Schritten angehen. Im Wesentlichen geht es dabei um Raum, und zwar nicht nur um den äußeren, sondern ganz besonders den inneren Raum. Ironischerweise finden Sie gerade beim Eintritt in diesen auch als »Leere« bezeichneten Raum Schätze, Schwingungsenergien, die Sie aus der Leere zurückbringen können, um sie in Ihrem Körper und Ihrem Leben zum Ausdruck zu bringen.
Eine meiner Lieblingsgeschichten dazu ist die folgende: Vor vielen Jahren war ich in einem Seminar, und eine Frau kam zu mir. Sie war eine überaus fähige Konzertpianistin und befand sich gerade auf einer Konzertreise. Es ist wirklich ein perfektes Beispiel dafür ... Sie ging die Stufen hinauf, durch die Dunkelheit der Unwissenheit in das Licht, in die Lichtreiche ihres eigenen Wesens hinein und brachte etwas zurück, das ihr ganzes Leben veränderte. Von nun an spielte sie das Klavier auf eine völlig neue Weise.
Seit ihrer Kindheit hatte sie sich in der Ausbildung zur Pianistin befunden. Sie hatte jeden Tag stundenlang die klassischen Stücke geübt. Eines Tages entdeckte sie, dass sie Krebs hatte, und zwar in einem sehr fortgeschrittenen Stadium. Die Ärzte sagten: »Es gibt nichts mehr, was wir für Sie tun können. Gehen Sie nach Hause und bringen Sie Ihre Angelegenheiten in Ordnung, denn Sie werden sterben. Es gibt keine Behandlung dafür.« Also, erzählte sie mir, ging sie nach Hause und war natürlich unendlich verzweifelt.
Am nächsten Morgen wachte sie auf und ging aus alter Gewohnheit ans Klavier, wie sie es seit ihrer Kindheit jeden Morgen getan hatte. Sie setzte sich und spielte Beethoven, Bach und die großen klassischen Komponisten. Doch dann wurde ihr klar: »Ich werde nie wieder Klavier spielen oder auf Tournee gehen und Konzerte geben können.« Sie begann, aus Kummer über diesen Verlust in ihrem Leben zu weinen, doch plötzlich hatte sie diesen Impuls, der sie zunächst ängstigte, wie sie mir sagte. Es war der Impuls, einfach ohne jede Noten Klavier zu spielen. In ihrem ganzen Leben hatte sie noch nie improvisiert, sondern immer nur die ihr vorgelegte Musik gespielt.
Das ist ein perfektes Beispiel für den Gegensatz zwischen der linken und der rechten Gehirnhälfte, dem Lalaland. Sie hatte das vollkommen irrationale Gefühl, den Krebs spielen zu sollen. Sie sagte: »Offensichtlich hat der Krebs auf mein Gehirn übergegriffen. Ich werde verrückt!« [Leises Lachen aus dem Publikum.] Aber der Impuls, diese Intuition, war immer noch da, also setzte sie sich ans Klavier, schloss die Augen und richtete ihre Aufmerksamkeit auf jene Regionen ihres Körpers, in denen sie den Krebs spürte, um ihn zu spielen.
Sie sagte, es sei die furchtbarste Musik gewesen, die sie je gehört hatte. Es war schrecklich, doch sie spielte etwa eine Stunde lang wie unter einem Zwang stehend weiter. Auch am nächsten Tag fühlte sie den Drang, sich an das Klavier zu setzen und den Krebs zu spielen. Sie sagte, das sei mehrere Wochen lang so gegangen. Schließlich begann sich die Tonart zu ändern, und etwas bewegte sich. Es war noch immer sehr schwer, der Musik zuzuhören, aber etwas war in Bewegung geraten. Sie fuhr mehrere Monate lang auf diese Weise fort. Darüber hinaus erfolgte keine Behandlung, weil ja keine zur Verfügung stand.
Und dann, erzählte sie, sei etwas absolut Verrücktes passiert: Das Stück entwickelte eine Melodie. Es veränderte, verwandelte sich und wurde zu einem wunderschönen Musikstück. Sie stellte fest, dass auch die Schmerzen in ihrem Körper verschwunden waren. Sie ging zu ihrem Onkologen, der einige Tests durchführte. Danach sagte er: »Der Krebs ist weg, Sie befinden sich in vollständiger Remission.«
Ich fragte sie: »Was ist da Ihrer Meinung nach geschehen?« Sie antwortete: »Ich glaube, ich habe dem Krebs durch meine Musik Ausdruck verliehen. So musste er sich nicht länger durch meinen Körper ausdrücken.«
Genau darum geht es, wenn wir in diese Reiche in uns selbst, in das Lalaland hineingehen und etwas daraus zurückbringen, das uns verändert – nicht nur unseren Verstand, sondern auch unsere Neurophysiologie, unseren Körper, wie wir uns durch unser Leben bewegen und es führen. Es geht um neue Einsichten, Fähigkeiten und Schwingungsenergien. Ironischerweise tun wir das, indem wir in die Leere eintreten. Der Raum oder die Leere ist die Mutter aller Dinge. In dieser Leere befinden sich Energien, die unser äußeres Leben verändern können. (...)

Artikel 5 von 52 in dieser Kategorie

Gesamtverzeichnis Vorschau

Laden Sie hier unser Gesamtverzeichnis herunter!


Katalog

Jetzt herunterladen! (PDF)


Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an.

Frühere Ausgaben

RSS-FEED

Sehen Sie neue Produkte auf einen Blick!

RSS Feed

Zum Abonnieren dieser Webseite als RSS Feed klicken Sie bitte auf den Button.

Parse Time: 0.180s
8.650.752 Byte