Mach Dich auf nach Bethlehem

Botschaften der Engel für ein Leben mit Gott


14,90 €

inkl. 7 % MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten


Auch lieferbar als eBook:


EPUB-Format

Art.Nr.: A37307
Autor:  Ute Prema  Kanthak
Ute Prema Kanthak
Zusätzliche Infos: Mit blauer Schrift!
Umfang: 160 Seiten
Einband: Softcover-Ausgabe (13 x 20 cm)
Coverdownload: Link zum Herunterladen

»Wenn es etwas gibt auf eurer Erde, o Ihr Menschen, das niemals verloren gegangen ist in all den Zeiten, so ist es meine Kraft. Ich, Maria, spreche zu euch aus den Ebenen des Lichtes. Zu allen Zeiten habe ich verbunden die Menschen mit meiner Kraft.« – Mutter Maria

Wenn du dieses Buch zur Hand nimmst, geschieht das aus einer tiefen Erinnerung an ein Ereignis heraus, das rund zweitausend Jahre zurückliegt. Es ist das Ereignis, das dich schon als Kind berührte – die Geburt eines Kindes in einem Stall zu Bethlehem.

Wenn du dieses Buch zur Hand nimmst, wenden sich die Engel des Herzens an dich. Sie wollen dir Botschaften senden, die das Bild Gottes in dir festigen und entfalten. Es sind Botschaften, die es erlauben, dass Gott einen neuen Platz in deinem Leben erhält.

Für ein Leben mit einem Gott, der voller Liebe und Verzeihen ist.

EINE BOTSCHAFT VON MUTTER MARIA

Wenn es etwas gibt auf Eurer Erde, o Ihr Menschen, das niemals verloren gegangen ist in all den Zeiten, so ist es meine Kraft. Ich, Maria, spreche zu Euch aus den Ebenen des Lichtes. Zu allen Zeiten habe ich verbunden die Menschen mit meiner Kraft.

Ihr, die Ihr dies hört, seid verbunden in der Tradition, die man Christentum nennt. Viele kennen mich nur als Maria, die Jungfrau, die gebar das Licht, und als man mich damals vorbereitete in den alten Tagen der Menschheit auf dieses Große, die Welt Verändernde, wurde es zu meiner Aufgabe, auch andere Frauen darauf vorzubereiten, die große Lichtqualität zu den Menschen zurückzubringen.

Doch beginnen wir bei dem, was Euch bekannt ist. Das, was Ihr kennt, das, was von vielen von Euch angebetet wird. In Form von Statuen, die viele von mir kennen. Tragt Ihr ein eigenes Bild von mir in Euch? Dann hole es jetzt herbei in Dir. Denn vielfältig sind die Formen, in denen man mich zeigt. Auf vielen Bildern, auf vielen Medaillons, die Ihr um Euren Hals tragt, zeichnet man ein Bild von mir.

Es gibt Momente, da kehre ich sichtbar zurück an Orte, um Menschen zu verbinden mit dem göttlichen Licht. Oft setze ich Kinder ein als Mittler zwischen mir und der Welt. Weil Kinderaugen noch voller Vertrauen sind und Kinder das Kostbarste sind, was man Euch Menschen geben kann. Auch ich gebar einst ein Kind, und lange, bevor das göttliche Licht durch mich gebar, wußte ich um meine Aufgabe. Lange hatte man mich vorbereitet. Und trotzdem, als es geschah, war es ganz anders.

Auch ich wurde auf diese Erde gesandt als Überbringer des Lichtes. Doch was bedeutet es, Überbringerin des Lichtes zu sein? Erst, als es geschah, als das große Wunder durch mich und in mir entstand, erkannte ich das ganze Ausmaß dessen, was geschah.

Nichts, was ich vorher erlebt hatte, kam dem gleich. Denn immer wieder, wenn das Göttliche geboren wird durch den Körper einer Frau, ist das Göttliche ein Kind. Unschuldig und rein. Schaut Euch um, wie große Heilige geboren wurden in allen Religionen. Das Große, das Heilige entsteht im Körper einer Frau. Das Göttliche gebiert sich durch das Göttliche. Das ist die Kraft, die Leben zeugt in sich. Macht Euch das einmal bewusst, o Ihr geliebten Menschenkinder, was in mir und durch mich geschah!

Und was dann die nächsten dreiunddreißig Jahre in meinem Leben geschah, war voller Wunder und Mysterien. Es steht geschrieben in Euren heiligen Büchern, vielfältig sind die Geschichten der Geburt meines Sohnes. Er wurde eingebettet in eine Familie, mit Liebe empfangen und geliebt als etwas Kostbares. Und obwohl ich wusste, dass dieses Kind dereinst der Erlöser der Welt genannt werden würde, war er erst einmal nur mein Kind.
Ich empfand wie jede Mutter, achtete sorgsam auf ihn, wollte alles Leid von ihm abwenden, freute mich an seinen Gedanken und seinen Spielen, so wie jede Mutter. Und fast war es aus meinem Bewusstsein hinfort getragen, was ich tief in meinem Herzen wusste. Wie wird es sein, wenn er erwacht?

Sorgsam hüteten wir seinen Geist, umgaben ihn mit wissenden Menschen, lehrten ihn die Weisheit des Lebens. Und schon als Kind heilte er Tiere, ließ Dinge entstehen und stellte Fragen, die keines Menschen Mund je ausgesprochen. Wir antworteten ihm auf seine Fragen, denn seit langem waren wir darauf vorbereitet, dienend zu empfangen.

Und als er die Einweihungswege durchschritten hatte und wir ihn brachten zum Tempel, dass er empfangen sollte den heiligen Segen, war das Wissen in ihm schon so groß, dass er auf alle Fragen eine Antwort wusste. Dann sandten wir ihn fort zu anderen Völkern, um neue Wege zu beschreiten, neue Erkenntnisse in sich aufzunehmen.

Sie nannten ihn Gottes Sohn, doch er war mein Sohn. Ich gab ihm alle Liebe, die ich in mir trug, denn ich kam aus dem göttlichen Bewusstsein auf diese Erde. Und so lehrte man Euch, dass das Göttliche trägt die männliche Präsenz, die Präsenz Gottes. Doch was wissen sie schon, was letztendlich wahre Präsenz ist. Wahre Kraft wirkt durch die Zeiten. Das wahre Göttliche war immer durchdrungen mit weiblicher Energie. Denn das, was ich bin für Euch, ist das Liebende, das Verzeihende, das Mitfühlende.

Ich will nicht sprechen von dem, was später geschah. Ich will sprechen von dem, was ist und zu allen Zeiten sein wird. Ich will sprechen von der Mutter und ihrem Kind. Auf dass mich jede Mutter verstehe. Denn jeder Mensch hat eine Mutter, durch die er geboren wurde. Und diese Liebe entspringt einer ganz besonderen Kraft. Diese Liebe wirkt durch alle Zeiten, auf allen Ebenen. Die Verbindung zwischen Mutter und Kind ist etwas Heiliges, Unzerstörbares. Ich weiß um diese Kraft, und ich weiss auch um den Schmerz, den man durch diese Kraft erfährt. Jeder, der schon geboren hat, weiß darum. Jeder, der geboren wurde, steht in Verbindung mit dieser heiligen Kraft.

Ja, o Ihr Menschenkinder, es ist die Kraft der weiblichen Energie. Und sie wird es auch sein, die Frieden auf diese Erde bringt. Nur wenn die weibliche Kraft sich wieder gleichberechtigt mit der männlichen verbindet, wenn es wieder eine geschlossene Einheit gibt, wird Friede sein auf Erden. Dann werden die Worte wahr, die man Euch einst verkündete. Und alles ist darauf vorbereitet.

Weitersagen...

Artikel 53 von 57 in dieser Kategorie

AMRA Gesamtverzeichnis

Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an.

Frühere Ausgaben anzeigen.

Neue Artikel

RSS-FEED

Sehen Sie hier die neuesten Artikel auf einen Blick!
RSS Feed
Zum Abonnieren dieser Website als RSS Feed klicken Sie bitte auf den Button.

Parse Time: 0.128s
8.650.752 Byte